fbpx

Rein intuitiv sagt man als Mutter oder Vater doch: Ja, auf jeden Fall! Wenn mein Kind angegriffen wird, wenn ihm wehgetan wird, dann soll es sich unbedingt und auf jeden Fall wehren.

Und dann kommt der Moment, wo diese Einstellung mit der der Lehrer kollidiert.

Lehrer/innen sind nämlich, zumindest in der Theorie, absolut gewaltfrei.

Schlagen grundsätzlich, auch zurückschlagen, ist total verpönt auf dem Schulhof.

Ist ja auch verständlich – wäre es nicht so, würde da bald Mord und Totschlag herrschen.

Was also tun? Heißt das, mein Kind soll sich schlagen lassen, um in der Schule nicht den Unmut der Lehrkräfte auf sich zu ziehen?

Auf keinen Fall!

Aber es ist gut, deinem Kind ein abgestuftes Vorgehen beizubringen.

Das wird auch von den meisten Lehrkräften akzeptiert, besonders wenn du im Vorfeld mit dem Klassenlehrer darüber sprichst:

  • Wenn dein Kind geschlagen wird, soll es zuerst prüfen, ob es weglaufen kann. Ist das möglich, wird nicht zurückgeschlagen, sondern die Aufsicht oder ein Streitschlichter gesucht. Dort wird der Fall geschildert. Im Idealfall wird die Sache geklärt oder das angreifende Kind bekommt eine Strafe.
  • Ist weglaufen nicht möglich und das Kind wird weiter geschlagen, soll es laut brüllen: „Lass mich los“ und andere Kinder bitten, die Aufsicht zu holen.
  • Ist auch das nicht möglich, schlägt das Kind fest zu, aber nicht irgendwohin, sondern auf den Arm, mit dem es festgehalten wird – und läuft, sobald es losgelassen wird, zum Lehrer. Dort wird die Sache gemeldet und hinzugefügt:
  • „Ich musste auf den Arm schlagen, damit ich zum Lehrer kann, der hat nicht losgelassen und weiter gehauen.“

Das klingt auf den ersten Blick minimal umständlich, ist aber eine gute Lösung, um dem Kind eine Verteidigung in der Schule zu erlauben, welche die Lehrkräfte nicht verärgert.

Wenn das Kind die Vorgehensweise erst einmal verstanden hat, ist es auch nicht mehr schwer.

Noch einmal zusammengefasst:

  1. Weglaufen und Vorfall melden
  2. Bei Festhalten brüllen und /oder Hilfe holen (lassen)
  3. Kommt keine Hilfe, auf den Arm schlagen, der festhält
  4. Lehrkraft suchen und Vorfall melden.

Die Kinder in unseren Kids Wing Tsun Gruppen bekommen die Vorgehensweise natürlich von uns beigebracht.

Habt ihr noch Fragen? Stellt sie mir!

Eure Simo Lucy